Mai 2021

Juniors Camp U14 & U17

Endlich wieder Juniors Ultimate auf nationaler Ebene!

RM – Nachdem das Juniors Camp 2021 durch den COVID-19 Lockdown abgesagt wurde und auch danach alle nationalen Anlässe nicht durchgeführt werden konnten, war es höchste Zeit wieder einmal einen Event für die Junioren durchzuführen. Doch, auch dieses Jahr stand die Durchführung lange auf der Kippe.

An Auffahrt hatten wir dann Gewissheit. Das Lager konnte definitiv durchgeführt werden und so standen am 13.5.2021 50 aufgeregte Junior*innen auf dem Trainingsplatz. Der Fokus des Camps ist es, die Junior*innen der Schweiz zusammenzubringen und die Skills der Spieler*innen auf eine spannende und lockere Art zu verbessern. Dazu sind Coaches aus der ganzen Schweiz mit z.T. Nationalmannschaft-background auf dem Platz, um die Übungen zu leiten. Von den Flying Colors waren Michelle Mühlebach und Roland Mühlebach als Coaches anwesend.

11 Junior*innen der Flying Colors nahmen ebenfalls am Camp teil. Bei den U14 waren dies Jann, Jimmy, Lian und Sary und bei den U17 waren es Adi, David, Marti, Mona, Noah, Sandro, Silvan und Yanik. Die Junior*innen die schon in den vergangenen Jahren dabei waren, freuten sich natürlich über das Wiedersehen mit den anderen Spieler*innen. Dieser Zusammenhalt spürte man von Anfang auf dem Platz und es ist zu beachten, dass hier Freundschaften für die Zukunft geschaffen werden und viele der Teilnehmer*innen es später auch in die Nationalkader schaffen.

Wettertechnisch hätte es dieses Jahr bestimmt besser sein können. Es gab so ziemlich alle Wettervarianten (Sonnenschein, Regen, heftiger Wind, stürmischer Regen) mit denen sich die Junior*innen auseinandersetzen mussten. Es gab aber zu keiner Zeit ein unglückliches Gesicht. Ich denke die Junior*innen waren einfach froh wieder ein unbeschwertes Trainingscamp zu geniessen und die Coronazeiten vergessen zu können.

Auswahl von 4 Zitaten von Eltern der Camp Teilnhemer*innen:

  • Mama von Julian
    “Vielen herzlichen Dank dir und allen Helfern für die perfekte Organisation des Camps unter erschwerten Bedingungen.”
  • Mama von Finn:
    “Danke auch für euere Hilfe eine Lösung zu finden, dass Finn und Lorenz doch noch am Camp teilnehmen durften. Es hat ihm sehr gefallen und er möchte auf jeden Fall das nächste Mal wieder dabei sein.”
  • Papa “Domeini” von Joah:
    “Ich ha nu äinisch weuä merci sägä fir eyches Engagement! Am Joah hed äs sehr gfauä!”
  • Mama von Timo:
    “Für die Jugendlichen waren dies die besten 4 Tage seit Langem 😊. Ich glaube, sie haben es total genossen und hatten viel Spass. Und haben natürlich auch viel gelernt.”

Genau diese Rückmeldungen und die Freude in den Gesichtern der Teilnehmenden entschädigen die beiden Organisatoren Manuel Dahinden und Roland Mühlebach für den Aufwand, den sie für das Camp betreiben.

Coaches Grundausbildung

CZ – Anfangs Jahr kam der Vorstand zusammen, um den Colors 2024 Plan zu erstellen. Ein wichtiges Ziel im Ressort Sport ist die professionelle Ausbildung aller Coaches.
Gesagt, getan. Am Wochenende vom 8. und 9. Mai trafen sich alle Coaches von den Colors zusammen mit Personen von einigen anderen Vereinen, um an der Coaches-Ausbildung teilzunehmen. Niggi von Freespeed Basel leitet diesen Grundkurs.

Am Samstag trafen sich die Coaches auf dem Rasenplatz in Oberkirch. Die Sonne schien kräftig und die Stimmung war super – endlich wieder mal ein Ultimate-Wochenende!
Angefangen hat die Ausbildung mit dem ersten Block «Lernförderliches Klima ermöglichen». In diesem Block erhielten die Coaches viele Inputs zur Physis (Warmup), Psyche (Teamfähigkeit) und Technik. Mit diversen kleinen Spielen, Warmup und Grundlage der Technik wurde der Vormittag sinnvoll genutzt.
Am Mittag gönnten sich alle eine leckere Pizza in unserem Stammlokal im Protos Oberkirch. Nach dem Mittag eröffnete Jannis mit einem Warmup den dritten Block. Der Backhand und Overhead wurde mit einer Videoanalyse genau unter die Lupe genommen. Ebenfalls wurde die Technik des Sidearms angeschaut. Als letzten Block wurde die Ausdauer in verschiedensten Spielen eingebaut.
Mit einem vollen Ordner und einem ebenso vollen Kopf ging dieser Tag zu Ende.

Am zweiten Tag traf sich die Gruppe wieder auf dem Rasenplatz in Oberkirch und das Programm ging sofort weiter. Bei einem offenen Gespräch in der Runde wurde der Spirit of the Game thematisiert. Anschliessen wurden die Cleats und das Trainingszeug angezogen und die Technik der Täuschung und des Markings genau angeschaut. Am Mittag wurde wieder eine leckere Pizze im Protos verspeist.
Nach dem schmackhaften Mittagessen standen diverse Übungen zur Vermittlung der Taktik und dem Aufbau des Krafttrainings auf dem Plan. Pünktlich um 17.00 Uhr endete der erste Teil der Coaches-Ausbildung. Im August folgt dann der zweite Teil. Wir sind gespannt!

Wir danken der SUA und vor allem Niggi für dieses lehrreiche Wochenende!

April 2021

EYUC findet statt

NS – Anfangs April ist das OK der European Youth Ultimate Championships zusammengesessen und hat über die Durchführung der EM im Sommer entschieden. Es wird zwar in einer anderen Form als ursprünglich durchgeführt, aber es wird immerhin durchgeführt. Das ist eine sehr schöne Nachricht, die wir nur allzu gut gebrauchen können. Die EM wird auf zwei verschiedene Orte in Europa aufgeteilt und U17 und U20 spielen am gleichen Ort. Für die Colorianer die in einer Junioren-Nati spielen, heisst das, dass es für sie vom 12. bis am 15. August nach Hollbarunn in Österreich geht, um dort die Schweiz zu vertreten.

Dieses Jahr sind 12 Spielerinnen und Spieler von den Flying Colors dabei. Im U20 Team spielen Michelle, Jona und Kota. Mona, Aline, Yanik, Silvan, Silas, Adi, Novel, Dave, Dario sind Teil des U17 Teams. Wir sind stolz darauf, so viele Colors in der Nati zu haben und wünschen allen ein unvergessliches Erlebnis in Österreich!

März 2021

Wir dürfen wieder trainieren!

NS – Dank den Lockerungen die vom Bundesrat veranlasst wurden, dürfen wir die Scheiben wieder fliegen lassen. Alle unsere Juniorenteams können dies ganz uneingeschärnkt machen. Ob sie nun in der Halle oder auf dem Kunstrasen im St.Martin trainieren spielt dabei keine Rolle. Auch die Erwachsenen Tems dürfen wieder spielen, auch wenn etwas eingeschränkt. Aufgrund der Auflage, dass nur draussen trainiert werden darf, hat sich der Trainingsstart etwas verzögert. Im März konnte das Open Team 2x und das Women Team 1x auf dem Kunstrasen neben den Junioren trainieren. Wenn das Wetter nach Ostern aber besser wird, ist der Rasenplatz in Oberkrich wieder geöffnet und dann kann wieder wöchentlich trainiert werden.

Wir freuen uns sehr, dass wieder etwas geht. Auch wenn es vor allem für das Open, Women, Coed und Fun Team noch bedetuet, dass keine Games gespielt werden dürfen, so sieht man immerhin das Team wieder einmal!

Januar 2021

Migros Aktion “Support your Sport”

NS – Auch wir nehmen an der Migros-Förderaktion teil, um Trainingslager für die Junioren, sowie Open und Women Teams zu finanzieren. Wir haben uns für dieses Porjekt entschieden, damit wir, wenn es wieder erlaubt ist, endlich wieder zusammen trainieren und den Temzusammenhalt stärken können.

Geht deshalb fleissig in der Migros einkaufen, um uns zu unterstützen. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier.

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
YouTube
Instagram